waldorfpatriot.de

Persönliches und Philosophisches aus dem Leben des Jonathan U.

Versionskontrolle für die Adobe Creative Suite

| Keine Kommentare

Disclaim: Ich bekomme für das Schreiben des Artikels eine kostenlose Version der vorgestellten Software.

Wem ist das noch nicht passiert? Man arbeitet stundenlang an einem Bild, Text oder anderem Dokument und am Ende fällt einem ein, dass man etwas, was man vor drei Stunden gelöscht hat doch noch braucht. Ein Ausweg ist, immer wieder Versionen ab zu speichern, zum Beispiel Visitenkarte-entwurf-1.innd, Visitenkarte-entwurf-2.innd usw. Das führt natürlich dazu, dass der Ordner eines Projektes schnell zugemüllt ist.

Eine Antwort auf dieses Problem kommt aus der Software-Entwicklung: Versionskontrolle. In einer Versionskontrolle kann man beliebig viele Versionen einer Datei erstellen und immer wieder zu einer Version zurück kehren. Das kann man sich wie auf einem Zeitstrahl vorstellen: Um 10:30 habe ich die erste Version erstellt, um 10:39 die zweite usw. 

Leider sind alle Versionskontrollsysteme auf dem Markt auf Text-Dokumente optimiert. (Weil sie eben aus der Software-Entwicklung kommen). Ich tue mich dadurch bei der Versionierung schwer, wenn ich mit Indesign-, Photoshop- oder Illustrator-Dateien arbeite: ich möchte ja keine fortlaufenden Text-Dokumente miteinander vergleichen, sondern im weitesten Sinne Bilder.

Das Problem für mich gelöst hat Timeline von Pixelnovel. Es ist ein Programm, das sich in die Adobe-Produkte eingliedert und eine visuelle Übersicht der verschiedenen Dokument-Versionen gibt. 

Timeline in Indesign CS 5.5

Wer sich mit Versionskontrolle schon auskennt: Pixelnovel basiert auf Subversion und bietet auch das Anlegen eines Repositorys auf deren Server an und beim Speichern einer Datei wird gefragt, ob commitet werden soll.

Timeline nach dem Speichern eines Indesign-Dokuments 

Fazit: An sich also eine sinnvolle Erweiterung der Adobe Creative Suite. Funktioniert ab CS2 und kostet 99 $.

Share Button